Hauptmenü öffnen

altäthiopisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
altäthiopisch
Alle weiteren Formen: Flexion:altäthiopisch

Worttrennung:

alt·äthi·o·pisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaltʔɛˌti̯oːpɪʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] auf die ausgestorbene Sprache des spätantiken Reiches von Aksum (im Gebiet der heutigen Staaten Äthiopien, Eritrea und Sudan) bezogen; dem Altäthiopisch (Ge’ez) zugehörig

Beispiele:

[1] „Ziel ist es, daß nach sorgfältiger Durcharbeit normal schwierige altäthiopische Texte mit Hilfe eines Wörterbuchs gelesen werden können.“[1]
[1] „Zur ersten Orientierung über die Funktion der altäthiopischen Verbalstämme lässt sich unter Auslassung der in dieser Arbeit behandelten St-Derivation folgendes sagen: […]“[2]
[1] „Und die wörtliche Übersetzung von Chrystostomos durch Afa Warq "Goldmund" ist nicht amharisch, sondern altäthiopisch, wie ja auch die Form sofort zeigt.“[3]
[1] „Er konzediert freilich, die altäthiopische Literatur lasse selbst nicht mehr erkennen, daß diese Phrase die genannte Bedeutung habe, handelt es sich bei den in[…] Ge’ez überlieferten Texten doch bis auf wenige Inschriften um christliche oder jüdische Literatur.“[4]
[1] „Ein bedeutender König von Aksum namens ’?z?n?, der in der ersten Hälfte des 4. Jahrh. n. Chr. regierte, liess mehrere Inschriften über seine Taten auf Steinplatten meisseln in griechischer und in altäthiopischer Sprache.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1]

Quellen: