Zuteilung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Zuteilung

die Zuteilungen

Genitiv der Zuteilung

der Zuteilungen

Dativ der Zuteilung

den Zuteilungen

Akkusativ die Zuteilung

die Zuteilungen

Worttrennung:

Zu·tei·lung, Plural: Zu·tei·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌtaɪ̯lʊŋ]
Hörbeispiele:   Zuteilung (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorgang des Zuteilens, Aufteilens, Verteilens, Anweisens
[2] das Zugeteilte, die Ration

Synonyme:

[2] Ration, Portion, Tranche

Beispiele:

[1] Bei der Zuteilung der Lebensmittel wurde betrogen.
[2] Die Zuteilung umfasste 100 Gramm Brot.
[2] „Da die Lebensmittelkarten von den Kommunen den jeweiligen Lieferungen entsprechend ausgegeben wurden, unterschieden sich die offiziellen Zuteilungen von Ort zu Ort.“[1]
[2] „Die Reichsmark, die den Arbeitern und Angestellten ausbezahlt wurde, spielte demgegenüber keine Rolle, mit ihr konnte man nur noch die amtlichen Zuteilungen auf Lebensmittelkarte und Kleiderkarte bezahlen.“[2]

Wortbildungen:

Zuteilungsreife, Zuteilingsvoraussetzung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zuteilung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Zuteilung
[1] The Free Dictionary „Zuteilung
[1] Duden online „Zuteilung

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 196.
  2. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 244.