Hauptmenü öffnen

Zinnkraut (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Zinnkraut

die Zinnkräuter

Genitiv des Zinnkrautes
des Zinnkrauts

der Zinnkräuter

Dativ dem Zinnkraut
dem Zinnkraute

den Zinnkräutern

Akkusativ das Zinnkraut

die Zinnkräuter

 
[1] Zinnkraut (Equisetum arvense)

Worttrennung:

Zinn·kraut, Plural: Zinn·kräu·ter

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɪnˌkʁaʊ̯t]
Hörbeispiele:   Zinnkraut (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: Vertreter der Gattung der Schachtelhalme (Equisetum) aus der Familie der Schachtelhalmgewächse (Equisetaceae)

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Zinn und Kraut. Begriff entstand, da die Pflanze früher zum Putzen von Zinngeschirr verwendet wurde.

Synonyme:

[1] Ackerschachtelhalm/Acker-Schachtelhalm, Ackerzinnkraut/Acker-Zinnkraut, Fegekraut, Kannenkraut, Katzenschwanz, Katzenwedel, Pfannebutzer, Pferdeschwanz, Schaftheu, Scheuerkraut
[1] wissenschaftlich: Equisetum arvense, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Essen und Trinken/Küchenkräuter und Gewürze

Oberbegriffe:

[1] Heilpflanze, Heiltee, Schachtelhalmgewächs, Tee

Beispiele:

[1] Zinnkraut hat einen hohen Gehalt an Kieselsäure.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zinnkraut
[1] canoonet „Zinnkraut
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zinnkraut
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zinnkraut
[1] Diedrich Franz Leonhard von Schlechtendal, Christian Eduard Langethal, Ernst Schenk: Flora von Deutschland, Band 4. F. Mauke, 1844, Seite 188
[1] Holger Th. Jordan: Magister Botanicus' Magisches Kreutherkompendium. Die Sanduhr, 1995, Seite 32