Wissenschaftsminister

Wissenschaftsminister (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Wissenschaftsminister die Wissenschaftsminister
Genitiv des Wissenschaftsministers der Wissenschaftsminister
Dativ dem Wissenschaftsminister den Wissenschaftsministern
Akkusativ den Wissenschaftsminister die Wissenschaftsminister

Worttrennung:

Wis·sen·schafts·mi·nis·ter, Plural: Wis·sen·schafts·mi·nis·ter

Aussprache:

IPA: [ˈvɪsn̩ʃaft͡smiˌnɪstɐ]
Hörbeispiele:   Wissenschaftsminister (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: Leiter eines Wissenschaftsministeriums

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wissenschaft und Minister mit dem Fugenelement -s

Weibliche Wortformen:

[1] Wissenschaftsministerin

Oberbegriffe:

[1] Minister

Beispiele:

[1] „Wissenschaftsminister Thomas Oppermann, der sich kurzzeitig auch Chancen ausgerechnet hatte, war schnell aus dem Rennen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Wissenschaftsminister“, Seite 1182.
[1] Duden online „Wissenschaftsminister
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wissenschaftsminister
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWissenschaftsminister

Quellen:

  1. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 168.