Weinbrand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Weinbrand die Weinbrände
Genitiv des Weinbrandes
des Weinbrands
der Weinbrände
Dativ dem Weinbrand
dem Weinbrande
den Weinbränden
Akkusativ den Weinbrand die Weinbrände

Worttrennung:

Wein·brand, Plural: Wein·brän·de

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌbʁant]
Hörbeispiele:   Weinbrand (Info)
Reime: -aɪ̯nbʁant

Bedeutungen:

[1] ein aus Wein durch Destillation hergestellter Branntwein

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Brand

Synonyme:

[1] Cognac, Kognak, Brandy

Oberbegriffe:

[1] Branntwein

Beispiele:

[1] Weinbrand ist etwas für Genießer.
[1] „Den Weinbrand hat Janosch zu Hause ausgetrunken und sich sofort an die Arbeit gemacht.“[1]
[1] „Früher war es wohl eine große Villa mit Fabrikhof, heute ist der Betrieb ein weltweit bekanntes Unternehmen nicht nur für Weinbrand und Schnapspralinen.“[2]

Wortbildungen:

Weinbrandbohne

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Weinbrand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinbrand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeinbrand
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Weinbrand
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 1123, Eintrag „Weinbrand“

Quellen:

  1. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 139. Polnisches Original 2015.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 311.