Weidmannssprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Weidmannssprache

Genitiv der Weidmannssprache

Dativ der Weidmannssprache

Akkusativ die Weidmannssprache

Alternative Schreibweisen:

Waidmannssprache

Worttrennung:

Weid·manns·spra·che, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯tmansˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Weidmannssprache (Info)

Bedeutungen:

[1] die spezielle Sprache, Fachsprache des Weidmannes bzw. des Jägers

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Weidmann und Sprache sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Jägerlatein, Jägersprache

Beispiele:

[1] Die Jäger- oder Weidmannssprache weist ein sehr bildhaftes Vokabular auf.
[1] „Daß die Sonder- oder die Fachsprachen der verschiedenen Stände und Berufe den Reichtum ihres Wortschatzes nicht einfach auf ihre besondere, dem Außenstehenden unbekannte Begriffswelt gründen, sondern daß vielfach auch für ganz allgemein geläufige Vorstellungen in einem bestimmten Stande besondere Bezeichnungen entwickelt werden, zeigt zum Beispiel die Weidmannssprache...“[1]
[1] „Auch altdeutsches Wortgut hat die Weidmannssprache bis heute erhalten…“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1782, Eintrag „Jägersprache“, dort auch das Synonym „Weidmannssprache“

Quellen:

  1. Alfred Schirmer: Deutsche Wortkunde. Kulturgeschichte des Deutschen Wortschatzes. Sechste verbesserte und erweiterte Auflage von Walther Mitzka. De Gruyter, Berlin 1969, S. 37. Kursiv gedruckt: Sonder-, Fachsprachen und Weidmannssprache; Abkürzungen aufgelöst.
  2. Adolf Bach: Geschichte der deutschen Sprache. Neunte, durchgesehene Auflage. VMA-Verlag, Wiesbaden o.J.; S. 241.