Hauptmenü öffnen

Wachhund (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Wachhund

die Wachhunde

Genitiv des Wachhundes
des Wachhunds

der Wachhunde

Dativ dem Wachhund
dem Wachhunde

den Wachhunden

Akkusativ den Wachhund

die Wachhunde

Worttrennung:

Wach·hund, Plural: Wach·hun·de

Aussprache:

IPA: [ˈvaxˌhʊnt]
Hörbeispiele:   Wachhund (Info)

Bedeutungen:

[1] zur Bewachung von etwas abgerichteter/eingesetzter Hund

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs wachen und dem Substantiv Hund

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kettenhund

Oberbegriffe:

[1] Hund

Unterbegriffe:

[1] Hofhund

Beispiele:

[1] „[…] Die meisten Grundstücke sind […] von einem mannshohen Bretterzaun umschlossen, hinter dem ein lärmender Wachhund umherläuft.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wachhund
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wachhund
[*] canoonet „Wachhund
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wachhund
[1] Duden online „Wachhund
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWachhund
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wachhund
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wachhund
[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Fünfter und letzter Theil. U bis Z, Braunschweig 1811 (Internet Archive), Seite 527, Stichwort „Wachhund“

Quellen:

  1. Johannes Voswinkel: Dem Aufstieg folgt die Abkehr. In: DIE ZEIT. Nummer 15/2007, 4. April 2007, ISSN 0044-2070 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 31. Mai 2019).