Vordermann (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Vordermann

die Vordermänner die Vorderleute

Genitiv des Vordermannes
des Vordermanns

der Vordermänner der Vorderleute

Dativ dem Vordermann
dem Vordermanne

den Vordermännern den Vorderleuten

Akkusativ den Vordermann

die Vordermänner die Vorderleute

Worttrennung:

Vor·der·mann, Plural 1: Vor·der·män·ner, Plural 2: Vor·der·leu·te

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁdɐˌman]
Hörbeispiele:   Vordermann (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die sich räumlich vor jemand anderem befindet

Herkunft:

Das Wort ist seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts belegt.[1]
Determinativkompositum aus vorder und Mann

Gegenwörter:

[1] Hintermann, Nebenmann

Oberbegriffe:

[1] Mitmensch

Beispiele:

[1] „Zwischen der rechten und der linken Schulter meiner Vorderleute sah ich zwei schwarzgekleidete Arme mit weißer Manschette sich heben.“[2]

Redewendungen:

jemanden/etwas auf Vordermann bringen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vordermann
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVordermann
[1] The Free Dictionary „Vordermann
[1] Duden online „Vordermann

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „vorder“.
  2. Ulla Hahn: Aufbruch. Roman. 5. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2010, ISBN 978-3-421-04263-7, Seite 222.