Vorbemerkung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vorbemerkung die Vorbemerkungen
Genitiv der Vorbemerkung der Vorbemerkungen
Dativ der Vorbemerkung den Vorbemerkungen
Akkusativ die Vorbemerkung die Vorbemerkungen

Worttrennung:

Vor·be·mer·kung, Plural: Vor·be·mer·kun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯bəˌmɛʁkʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] einleitende Bemerkung, meist als Vorwort eines Buches oder Vortrags

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Bemerkung mit dem Präfix vor-[Quellen fehlen]

Gegenwörter:

[1] Schlussbemerkung

Oberbegriffe:

[1] Bemerkung

Beispiele:

[1] „Guttenberg sieht sich genötigt, den Äußerungen zum neuen Afghanistan-Mandat der Bundeswehr eine Vorbemerkung voranzustellen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorbemerkung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorbemerkung
[1] The Free Dictionary „Vorbemerkung

Quellen:

  1. Christoph Sator: Guttenberg empört über "infame Verdächtigungen". In: Welt Online. 21. Januar 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 10. Januar 2012).