Villenviertel (Deutsch)

Bearbeiten
Singular Plural
Nominativ das Villenviertel die Villenviertel
Genitiv des Villenviertels der Villenviertel
Dativ dem Villenviertel den Villenvierteln
Akkusativ das Villenviertel die Villenviertel

Worttrennung:

Vil·len·vier·tel, Plural: Vil·len·vier·tel

Aussprache:

IPA: [ˈvɪlənˌfɪʁtl̩]
Hörbeispiele:   Villenviertel (Info)

Bedeutungen:

[1] Stadtteil, der von Villen geprägt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Villa und dem Substantiv Viertel sowie dem Fugenelement -en, belegt seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Villengegend, Villenkolonie

Oberbegriffe:

[1] Viertel

Beispiele:

[1] „Er ging voran durch die Straßen des Villenviertels, ging von Haus zu Haus, vor vielen blieb er stehen und nannte einen Namen.“[2]
[1] „Wir fahren durch das Villenviertel von Moskau.“[3]

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Wikipedia-Artikel „Villenviertel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Villenviertel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVillenviertel
[1] The Free Dictionary „Villenviertel
[1] Duden online „Villenviertel
[1] Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache (ZDL): Wortgeschichte digitalVillenviertel

Quellen:

  1. ausführlicher hier: Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache (ZDL): Wortgeschichte digitalVillenviertel
  2. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 230.
  3. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 29. Norwegisches Original 1903.