Verfassungsgerichtshof

Verfassungsgerichtshof (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Verfassungsgerichtshof die Verfassungsgerichtshöfe
Genitiv des Verfassungsgerichtshofs
des Verfassungsgerichtshofes
der Verfassungsgerichtshöfe
Dativ dem Verfassungsgerichtshof
dem Verfassungsgerichtshofe
den Verfassungsgerichtshöfen
Akkusativ den Verfassungsgerichtshof die Verfassungsgerichtshöfe

Worttrennung:

Ver·fas·sungs·ge·richts·hof, Plural: Ver·fas·sungs·ge·richts·hö·fe

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfasʊŋsɡəˌʁɪçt͡shoːf]
Hörbeispiele:   Verfassungsgerichtshof (Info)

Bedeutungen:

[1] Gericht, das die Vereinbarkeit von Hoheitsakten mit der Verfassung überprüfen kann

Abkürzungen:

[1] VfGH

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Verfassung und Gerichtshof mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Verfassungsgericht

Oberbegriffe:

[1] Gericht

Beispiele:

[1] Die Klage wurde beim Verfassungsgerichtshof eingebracht.
[1] „Damals reagierte Peter Zanoni, Eigentümer der Concord Card Casinos und größter privater Poker-Anbieter, gelassen. Hatte er doch zuvor mit dem Gang zum Verfassungsgerichtshof (VfGH) – und der Entscheidung des Höchstgerichts in seinem Sinn – die Ausschreibung von drei Poker-Lizenzen erst erwirkt.“[1]

Wortbildungen:

Verfassungsgerichtshofgesetz, Verfassungsgerichtshofurteil

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Verfassungsgerichtshof“, Seite 1122.
[1] Wikipedia-Artikel „Verfassungsgerichtshof
[1] Duden online „Verfassungsgerichtshof
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verfassungsgerichtshof
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerfassungsgerichtshof

Quellen: