Verdoppelung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Verdoppelung die Verdoppelungen
Genitiv der Verdoppelung der Verdoppelungen
Dativ der Verdoppelung den Verdoppelungen
Akkusativ die Verdoppelung die Verdoppelungen

Alternative Schreibweisen:

Verdopplung

Worttrennung:

Ver·dop·pe·lung, Plural: Ver·dop·pe·lun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈdɔpəlʊŋ]
Hörbeispiele:   Verdoppelung (Info)
Reime: -ɔpəlʊŋ

Bedeutungen:

[1] eine Erhöhung oder Vergrößerung auf das Zweifache (= Doppelte) des Ursprünglichen

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Verb verdoppeln mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Synonyme:

[1] Duplikation, Duplizierung

Gegenwörter:

[1] Halbierung

Beispiele:

[1] Der Schutzwall hat eine Verdoppelung der Dicke nötig, damit er effektiv gegen das Hochwasser wirkt.
[1] Eine Verdoppelung meines Gehaltes könnte mich zum Bleiben überreden.
[1] „Dieser Tatbestand steht auch in Korrelation mit der Empfindung einer Verdoppelung, der der Dichter unterworfen ist.“[1]

Wortbildungen:

Verdoppelungszahl

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Verdoppelung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verdoppelung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Verdoppelung
[1] The Free Dictionary „Verdoppelung
[1] Duden online „Verdoppelung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerdoppelung

Quellen:

  1. Gabrielle Wittkop-Ménardeau: E. T. A. Hoffmann in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek 1966, ISBN 3-499-50113-9, Seite 146.