Unternehmungslust

Unternehmungslust (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Unternehmungslust

Genitiv der Unternehmungslust

Dativ der Unternehmungslust

Akkusativ die Unternehmungslust

Worttrennung:

Un·ter·neh·mungs·lust, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʊntɐˈneːmʊŋsˌlʊst]
Hörbeispiele:   Unternehmungslust (Info)

Bedeutungen:

[1] starker Wunsch, etwas zu machen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Unternehmung und Lust sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Lust

Beispiele:

[1] „Sie ist plötzlich voller Unternehmungslust.“[1]
[1] „Eines Tages sah Mr. Marchinton mich fast ganz oben am Flaggenknopf des Großmastes, und nachdem er mir befohlen hatte, herunterzukommen, erhielt ich für meine Geschicklichkeit und Unternehmungslust eine ordentliche Tracht Prügel.“[2]

Wortbildungen:

unternehmungslustig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unternehmungslust
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Unternehmungslust
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnternehmungslust
[1] The Free Dictionary „Unternehmungslust
[1] Duden online „Unternehmungslust

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 28.
  2. James Fenimore Cooper: Ned Myers oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 24. Englisches Original 1843.