Trivialroman (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Trivialroman

die Trivialromane

Genitiv des Trivialromans

der Trivialromane

Dativ dem Trivialroman

den Trivialromanen

Akkusativ den Trivialroman

die Trivialromane

Worttrennung:

Tri·vi·al·ro·man, Plural: Tri·vi·al·ro·ma·ne

Aussprache:

IPA: [tʁiˈvi̯aːlʁoˌmaːn]
Hörbeispiele:   Trivialroman (Info)
Reime: -aːlʁomaːn

Bedeutungen:

[1] Gattung oder einzelnes Exemplar einer Erzählung (Roman), die der Unterhaltung dient und wenig literarische Qualität aufweist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv trivial und dem Substantiv Roman

Sinnverwandte Wörter:

[1] Unterhaltungsroman

Oberbegriffe:

[1] Roman

Unterbegriffe:

[1] Adelsroman, Arztroman, Groschenheft, Liebesroman

Beispiele:

[1] „Die Reduktion des Frauenromans auf den sogenannten Trivialroman, der in erster Linie Liebesroman ist, entspricht nicht der Wirklichkeit. “[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Trivialroman
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trivialroman
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Trivialroman
[*] The Free Dictionary „Trivialroman
[1] Duden online „Trivialroman

Quellen: