Trauerreise (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Trauerreise

die Trauerreisen

Genitiv der Trauerreise

der Trauerreisen

Dativ der Trauerreise

den Trauerreisen

Akkusativ die Trauerreise

die Trauerreisen

Worttrennung:

Trau·er·rei·se, Plural: Trau·er·rei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaʊ̯ɐˌʁaɪ̯zə]
Hörbeispiele:   Trauerreise (Info)

Bedeutungen:

[1] Reise für Personen, die eine nahestehende Person verloren haben, zur Förderung und Erleichterung ihrer Trauerarbeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs trauern und dem Substantiv Reise

Oberbegriffe:

[1] Reise

Beispiele:

[1] „Es ist der vorletzte Abend einer Reisegesellschaft, zu der keiner gehören will - und einer der wenigen Momente, der dem entspricht, was sich die meisten unter einer Trauerreise vorstellen: Menschen, die den Partner, ihr Kind oder den Job verloren haben, sitzen beisammen, und manche weinen.“[1]
[1] „‚Ihre Trauerreise ist nun vorbei und ihr Verhalten ist auffallend munter‘, teilten die Walforscher mit.“[2]
[1] „Für ihn sei der Besuch auch eine persönliche Trauerreise: ‚Ich besuche das Grab meiner Mutter, meiner Großmutter, meiner kleinen Schwester, die dort ermordet wurden.‘“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Trauerreise
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trauerreise
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTrauerreise

Quellen:

  1. Lea Hampel: Am Ende des Weges. In: FAZ.NET. 18. November 2012, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 31. August 2020).
  2. Orca-Mutter trennt sich nach 17 Tagen von ihrem toten Kalb. In: NZZOnline. 13. August 2018, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 31. August 2020).
  3. Steinmeier reist mit Holocaust-Überlebenden zu Gedenken nach Auschwitz. In: Welt Online. 27. Januar 2020, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 31. August 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: restauriere