Trauerbegleiter

Trauerbegleiter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Trauerbegleiter die Trauerbegleiter
Genitiv des Trauerbegleiters der Trauerbegleiter
Dativ dem Trauerbegleiter den Trauerbegleitern
Akkusativ den Trauerbegleiter die Trauerbegleiter

Worttrennung:

Trau·er·be·glei·ter, Plural: Trau·er·be·glei·ter

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaʊ̯ɐbəˌɡlaɪ̯tɐ]
Hörbeispiele:   Trauerbegleiter (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der Personen, die um einen verstorbenen Mitmenschen trauern, beisteht und seelisch unterstützt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Trauer und Begleiter

Weibliche Wortformen:

[1] Trauerbegleiterin

Beispiele:

[1] „Pastor Michael Geisler ist als Trauerredner und Trauerbegleiter seit mehr als 35 Jahren tätig.“[1]
[1] „Manche Trauerbegleiter bieten dieses Erstgespräch übrigens kostenlos an oder zu einem reduzierten Kostensatz.“[2]
[1] „Dennoch unterscheidet sich die Herangehensweise von Männern, mit ihrer Trauer umzugehen und den Schmerz zu bewältigen, deutlich von der weiblichen, so der erfahrene Trauerbegleiter Thomas Achenbach.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Trauerbegleiter
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Trauerbegleiter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTrauerbegleiter
[1] Duden online „Trauerbegleiter
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Trauerbegleiter

Quellen:

  1. Michael Geisler: Trauern erlaubt. BoD – Books on Demand, 2020, ISBN 978-3-7526-5177-5 (Zitiert nach Google Books)
  2. Thomas Achenbach: Mitarbeiter in Ausnahmesituationen - Trauer, Pflege, Krise. Campus Verlag, 2020, ISBN 978-3-593-44373-7, Seite 115 (Zitiert nach Google Books)
  3. Thomas Achenbach: Männer trauern anders - Was ihnen hilft und guttut. Patmos Verlag, 2019, ISBN 978-3-8436-1152-7, Seite 1 (Zitiert nach Google Books)