Hauptmenü öffnen

Totenuhr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Totenuhr

die Totenuhren

Genitiv der Totenuhr

der Totenuhren

Dativ der Totenuhr

den Totenuhren

Akkusativ die Totenuhr

die Totenuhren

Worttrennung:

To·ten·uhr, Plural: To·ten·uh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈtoːtn̩ʔuːɐ̯], [ˈtoːtənʔuːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Entomologie: ein Käfer, der zu den Holzzerstörern gehört. Das Männchen schlägt während der Paarungszeit mit seinem Kopf auf das Holz schlägt, um Weibchen anzulocken
[2] Entomologie: ein Vertreter der Staubläuse; die männlichen Käfer trommeln mit den Hinterbeinen auf das Holz um Geschlechtspartner anzulocken und erzeugen uhrähnliche Geräusche

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven der Tote und Uhr und dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Totenhammer, Gescheckter Nagekäfer, Xestobium rufovillosum (wissenschaftlicher Name)
[2] Trogium pulsatorium (wissenschaftlicher Name)

Oberbegriffe:

[1, 2] Käfer, Insekt, Tier

Beispiele:

[1] Als Totenuhr bezeichnet man verschiedene Insekten, die unheimliche Klopfgeräusche verursachen und damit im Volksglauben die Angst vor dem nahen Tode weckten.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Totenuhr
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Totenuhr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Totenuhr
[1] canoonet „Totenuhr