Todesdrohung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Todesdrohung

die Todesdrohungen

Genitiv der Todesdrohung

der Todesdrohungen

Dativ der Todesdrohung

den Todesdrohungen

Akkusativ die Todesdrohung

die Todesdrohungen

Worttrennung:

To·des·dro·hung, Plural: To·des·dro·hun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈtoːdəsˌdʁoːʊŋ]
Hörbeispiele:   Todesdrohung (Info)

Bedeutungen:

[1] geäußerte Drohung, dass der Betroffene umgebracht wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tod und Drohung sowie dem Fugenelement -es

Synonyme:

[1] Morddrohung

Oberbegriffe:

[1] Drohung

Beispiele:

[1] „Aber nun begannen unzählige Todesdrohungen in meinem Büro.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Todesdrohung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTodesdrohung
[1] The Free Dictionary „Todesdrohung
[1] Duden online „Todesdrohung

Quellen:

  1. Warren Herrn, Übersetzer: Johann Grolle: „Sie beteten für meine Exekution“. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 52, 2015, Seite 118-119, Zitat: Seite 119.