Thalia (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, EigennameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (die) Thalia
Genitiv der Thalia
Thalias
Dativ (der) Thalia
Akkusativ (die) Thalia
vergleiche Grammatik der deutschen Namen
 
[1] Thalia

Worttrennung:

Tha·lia , kein Plural

Aussprache:

IPA: [taˈliːa]
Hörbeispiele:   Thalia (Info)
Reime: -iːa

Bedeutungen:

[1] Mythologie: Thalia ist eine der neun Musen, die als Göttinnen der Künste und Wissenschaften agieren. Alle neun Musen sind Töchter des Zeus und der Mnemosyne. Die Musen gelten als Beschützerinnen und Förderinnen des geistigen Lebens. Thalia ist die Muse der Komödie

Herkunft:

Der altgriechische Dichter Hesiod (8. / 7. Jahrhundert vor Chr.) legt in seinem Hexameterepos „Theogenia“ (die Göttergeburt) die Zahl der Musen verbindlich auf neun fest; die von ihm vergebenen Namen, auch derjenige der Thalia, werden kanonisch. Ihr Name bedeutet: die "Blühende", die "Fülle", der "frohe Mut".

Gegenwörter:

Die acht anderen Musen mit ihren „Ressorts“
Urania (Astronomie)
Euterpe (Musik)
Polyhymnia (Feierliche Musik)
Terpsichore (Tanz)
Klio (Geschichte)
Kalliope (Epische Dichtung, die ranghöchste Muse)
Erato (Liebesdichtung)
Melpomene (Tragödie)

Oberbegriffe:

[1] Mythologie, Göttin, Muse

Beispiele:

[1] Thalia ist Namensgeberin des Thalia Theaters in Hamburg.

Wortbildungen:

[1] Thalia-Theater

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Thalia
[1] Wikipedia-Artikel „Musen
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Musen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalThalia
[1] Duden online „Thalia