Tautropfen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Tautropfen die Tautropfen
Genitiv des Tautropfens der Tautropfen
Dativ dem Tautropfen den Tautropfen
Akkusativ den Tautropfen die Tautropfen
 
[1] Tautropfen auf einem Schachtelhalm

Worttrennung:

Tau·trop·fen, Plural: Tau·trop·fen

Aussprache:

IPA: [ˈtaʊ̯ˌtʁɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:   Tautropfen (Info)

Bedeutungen:

[1] Wassertropfen, der durch Tau entstanden ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tau und Tropfen

Oberbegriffe:

[1] Wassertropfen, Tropfen

Beispiele:

[1] „Tausend Tautropfen glitzerten auf den Grashalmen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tautropfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTautropfen
[1] The Free Dictionary „Tautropfen
[1] Duden online „Tautropfen

Quellen:

  1. Angelika Stegemann: Kuscheln im Sessel. Geschichten und Märchen für kleine und große Leute. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2015, ISBN 978-3-942303-14-9, Seite 49.