Taufstein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Taufstein

die Taufsteine

Genitiv des Taufsteines
des Taufsteins

der Taufsteine

Dativ dem Taufstein
dem Taufsteine

den Taufsteinen

Akkusativ den Taufstein

die Taufsteine

 
[1] ein Taufstein

Worttrennung:

Tauf·stein, Plural: Tauf·stei·ne

Aussprache:

IPA: [ˈtaʊ̯fˌʃtaɪ̯n]
Hörbeispiele:   Taufstein (Info)
Reime: -aʊ̯fʃtaɪ̯n

Bedeutungen:

[1] Religion: Behältnis, das in christlichen Kirchen der Taufe dient und mit geweihtem Wasser gefüllt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs taufen und des Substantivs Stein

Synonyme:

[1] Taufbecken

Oberbegriffe:

[1] Kirche

Beispiele:

[1] In vielen Kirchen stehen schöne, alte Taufsteine.
[1] „Auch der Taufstein ist noch erhalten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Taufstein
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Taufstein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Taufstein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTaufstein
[1] Duden online „Taufstein

Quellen:

  1. Sonya Winterberg: Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen. Piper, München/Zürich 2014, ISBN 978-3-492-30264-7, Seite 318.