Taschenrechner

Taschenrechner (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Taschenrechner die Taschenrechner
Genitiv des Taschenrechners der Taschenrechner
Dativ dem Taschenrechner den Taschenrechnern
Akkusativ den Taschenrechner die Taschenrechner
 
[1] Taschenrechner

Worttrennung:

Ta·schen·rech·ner, Plural: Ta·schen·rech·ner

Aussprache:

IPA: [ˈtaʃn̩ˌʁɛçnɐ]
Hörbeispiele:   Taschenrechner (Info),   Taschenrechner (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: handliche, elektronische Rechenmaschine

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tasche und Rechner sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] scherzhaft: Gehirnprothese

Gegenwörter:

[1] Laptop, Rechenschieber, Tischrechner

Oberbegriffe:

[1] Rechenhilfsmittel, Rechner

Unterbegriffe:

[1] Schultaschenrechner

Beispiele:

[1] Der Taschenrechner zeigt das richtige Ergebnis an.
[1] „Und der Taschenrechner? Hilft er den Schülerinnen und Schülern, oder behindert er sie darin, tatsächlich rechnen zu können?“[1]
[1] „Um ein konkretes Anwendungsbeispiel für den Mikrochip vorlegen zu können, machte sich Kilby 1966 mit seinen Kollegen Jerry Merryman und James Van Tessel daran, den ersten Taschenrechner der Welt zu konstruieren.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Taschenrechner
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Taschenrechner
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTaschenrechner
[1] Duden online „Taschenrechner
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Taschenrechner

Quellen: