Tannenzweig (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Tannenzweig

die Tannenzweige

Genitiv des Tannenzweiges
des Tannenzweigs

der Tannenzweige

Dativ dem Tannenzweig
dem Tannenzweige

den Tannenzweigen

Akkusativ den Tannenzweig

die Tannenzweige

Worttrennung:

Tan·nen·zweig, Plural: Tan·nen·zwei·ge

Aussprache:

IPA: [ˈtanənˌt͡svaɪ̯k]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zweig einer Tanne (unter Umständen auch von anderen Nadelbäumen)

Herkunft:

Determinativkompositum aus Tanne und Zweig mit dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Tannengrün, Tannenreis; bairisch: Dax

Oberbegriffe:

[1] Zweig

Beispiele:

[1] „Wagner führte uns zu einem Haufen abgeschnittener Tannenzweige in der Nähe des Haupteingangs.“[1]
[1] „Große Blumengebinde mit Tannenzweigen standen da.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tannenzweig
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tannenzweig
[*] canoonet „Tannenzweig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTannenzweig
[*] The Free Dictionary „Tannenzweig
[1] Duden online „Tannenzweig
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Tannenzweig

Quellen:

  1. Thomas T. Blatt: Nur die Schatten bleiben. Der Aufstand im Vernichtungslager Sobibór. 1. Auflage. Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 2001, ISBN 3746680689, Seite 131.
  2. Angelika Stegemann: Kuscheln im Sessel. Geschichten und Märchen für kleine und große Leute. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2015, ISBN 978-3-942303-14-9, Seite 31.