Tamara (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (die) Tamara die Tamaras
Genitiv (der Tamara)
Tamaras
der Tamaras
Dativ (der) Tamara den Tamaras
Akkusativ (die) Tamara die Tamaras
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Ta·ma·ra

Aussprache:

IPA: [taˈmaːʁa]
Hörbeispiele:   Tamara (Info)
Reime: -aːʁa

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Herkunft:

Der Vorname geht zurück auf die biblische Gestalt Tamar im Alten Testament. Im Alten Testament kommen drei Frauen mit diesem Namen vor. Die Schwiegertochter von Juda, die Tochter Davids und eine Tochter Absaloms.

hebräisch: Der Palmenbaum
unvokalisierte Wortwurzel im Hebräischen: תמר
althebräisch: Das Leben
hebräische Schreibweise des Namens: תָמָרָה
ägyptisch: Die, welche das Land liebt - verschiedene Schreibweisen: Tameri, Tamare, Tamara.

Der Vorname ist vor allem im slawischen Sprachraum verbreitet und ist erst im 20. Jahrhundert weltweit beliebter geworden.

Verkleinerungsformen:

[1] Übliche Koseformen von Tamara im deutschen sind: Tam, Tammy, Tamy, Tamie, Tammi, Tammie, Mara
im englischen: Tammy oder Tam
im kroatischen: Tami, Taca, Mar, Tama und Maya
im russischen: Toma, Mara, Tama oder auch Tara
Im ungarischen: Tami, Tamicsek, Tamo, Tamcsi, Micsek, Micsi, Tamika, Tamci

Namensvarianten:

Tamar, Tamera, Tamira, Tammara, Tammera, Tamary, Tamra und Tamora. Die georgischen weiblichen Rufnamen Tamro, Tamwili, Tamriko und auch Tako leiten sich von Tamar ab.

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

Tamara, Königin von Georgien, Tamara Bunke, Tamara Danz, Tamara de Lempicka, Tamara Mello

Beispiele:

[1] Solche schönen Haare wie Tamaras habe ich lange nicht gesehen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tamara