Hauptmenü öffnen

Straußenfeder (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Straußenfeder

die Straußenfedern

Genitiv der Straußenfeder

der Straußenfedern

Dativ der Straußenfeder

den Straußenfedern

Akkusativ die Straußenfeder

die Straußenfedern

 
[1] ein Fächer aus Straußenfedern

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Straussenfeder

Worttrennung:

Strau·ßen·fe·der, Plural: Strau·ßen·fe·dern

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʁaʊ̯sn̩ˌfeːdɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Feder, die von einem Strauß stammt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Strauß und Feder sowie dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Vogelfeder, Feder

Beispiele:

[1] Statt einer roten Rose schenkte er seiner Freundin eine lange, bunte Straußenfeder.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Straußenfeder“, Seite 1029.
[1] Wikipedia-Artikel „Straußenfeder
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Straußenfeder
[1] canoonet „Straußenfeder
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStraußenfeder

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Straußenleber, Straußenleder, Straßenfeger