Stapellauf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Stapellauf

die Stapelläufe

Genitiv des Stapellaufs
des Stapellaufes

der Stapelläufe

Dativ dem Stapellauf
dem Stapellaufe

den Stapelläufen

Akkusativ den Stapellauf

die Stapelläufe

Worttrennung:

Sta·pel·lauf, Plural: Sta·pel·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaːpl̩ˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zu-Wasser-Lassen eines fertiggestellten Schiffes

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Stapel und Lauf

Beispiele:

[1] Der Stapellauf des MS OLGA ist am 17. Juni erfolgt und das Schiff wird planmäßig im August übergeben.
[1] „Wir verbrannten eine große Korvette, die schon fast für den Stapellauf bereit war, und fügten dem Feind auch anderweitig ziemlich großen Schaden zu.“[1]
[1] „Das Boot, gebaut in der Kieler Germania-Werft, hatte seinen Stapellauf am 1. August 1940 gehabt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Stapellauf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stapellauf
[1] Duden online „Stapellauf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStapellauf
[1] The Free Dictionary „Stapellauf

Quellen:

  1. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 90. Englisches Original 1843.
  2. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 48.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Staffellauf