Staatskapitalismus

Staatskapitalismus (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Staatskapitalismus

Genitiv des Staatskapitalismus

Dativ dem Staatskapitalismus

Akkusativ den Staatskapitalismus

Worttrennung:

Staats·ka·pi·ta·lis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaːt͡skapitaˌlɪsmʊs]
Hörbeispiele:   Staatskapitalismus (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Agieren der Regierung eines Landes (eines Staates), als ob sie Privatunternehmer in einem kapitalistischen System wäre, also Eigentümer der Produktionsmittel ist, die gewinnorientiert mit Lohnarbeitern betrieben werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Staat und Kapitalismus mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Kapitalismus

Beispiele:

[1] „Die Frage ist nur, ob der Erfolg wirklich dem Staatskapitalismus zu danken ist.“[1]
[1] „Wir befinden uns bereits in einem Systemwettbewerb mit dem autoritären Staatskapitalismus chinesischer Prägung, der seinen absoluten Machtanspruch immer stärker über seine Grenzen hinaus projiziert.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Staatskapitalismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Staatskapitalismus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Staatskapitalismus
[1] Duden online „Staatskapitalismus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStaatskapitalismus
[1] wissen.de – Wörterbuch „Staatskapitalismus
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Staatskapitalismus“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Staatskapitalismus

Quellen:

  1. Uwe Jean Heuser/Xifan Yang: Der Markt macht’s. In: Zeit Online. 14. November 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 4. März 2019).
  2. Thorsten Benner: Der Preis der Offenheit. In: Zeit Online. 15. September 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 4. März 2019).