Sprachberatung

Sprachberatung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sprachberatung die Sprachberatungen
Genitiv der Sprachberatung der Sprachberatungen
Dativ der Sprachberatung den Sprachberatungen
Akkusativ die Sprachberatung die Sprachberatungen

Worttrennung:

Sprach·be·ra·tung, Plural: Sprach·be·ra·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁaːxbəˌʁaːtʊŋ]
Hörbeispiele:   Sprachberatung (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Beratung für Interessierte in allen Fragen, die mit Sprache zusammenhängen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm von Sprache und Beratung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sprachauskunft

Oberbegriffe:

[1] Beratung

Unterbegriffe:

[1] Namenberatung

Beispiele:

[1] Sprachberatung ist ein Angebot von einigen Universitäten und Sprachorganisationen (Sprachgesellschaften, Sprachvereinen, Verlagen), die anbieten, Interessierten Auskünfte zur Sprache schriftlich oder telefonisch - zum Teil gegen Entgelt - zu erteilen.
[1] Die Sprachberatung kann fremdsprachige Einflüsse, Grammatik, Orthographie, Wortschatz sowie den Sprachgebrauch und alle anderen Sprachthemen betreffen.[1]
[1] „Was sagt die GfdS-Sprachberatung zu der Frage, wie ‚millionste‘ in Verbindung mit Ziffern zu schreiben ist?“[2]
[1] „Es ist zwar nicht das erste Mal gewesen, dass wir uns mit thematisch tangierenden inhaltlichen Aspekten wie Sprachnorm, Sprachkultur, Sprachkritik oder gar mit dem Sprachgefühl beschäftigt haben, diesmal aber hatten wir einen Experten der Sprachberatung eingeladen, der professionell öffentliche Sprachberatung betreibt und demzufolge nicht nur über einen reichen Erfahrungsschatz verfügt, sondern uns auch differenzierte Einblicke in die komplexe und verantwortungsvolle Sprachberatungstätigkeit der Geschäftsstelle unserer GfdS in Wiesbaden geben konnte.“[3]
[1] „Hier liegt ein Dreh- und Angelpunkt plausibler Sprachberatung, der in populären Sprach- und Stilratgebern, in denen stets nach denselben Mustern verfahren wird, kaum erkennbar ist.“[4]

Wortbildungen:

Sprachberatungsstelle, Sprachberatungsdienst

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprachberatung

Quellen:

  1. Zur Sprachberatung der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) und der Sprachberatungsstelle am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg siehe: Thomas Strobel: Die Sprachberatung der GfdS (III). In: Der Sprachdienst 52, 2008, Seite 31-42.
  2. Anfrage einer nicht genannten Person und Antwort in: Der Sprachdienst 53, Heft 5, 2009, S. 159. Millionste kursiv gedruckt.
  3. Dagmar Blei: Heute falsch und morgen richtig?. In: Sprachdienst. Nummer Heft 3-4, 2011, Seite 110-111, Zitat Seite 110f. GfdS: Gesellschaft für deutsche Sprache.
  4. Andreas Corr: Über die konservative Traditionslinie populärer Sprach- und Stilratgeber. In: Sprachreport. Nummer Heft 1-2, 2013, Seite 13-18, Zitat Seite 17.