Social Bot (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, WortverbindungBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Social Bot

die Social Bots

Genitiv des Social Bots

der Social Bots

Dativ dem Social Bot

den Social Bots

Akkusativ den Social Bot

die Social Bots

Worttrennung:

So·cial Bot, Plural: So·cial Bots

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Social Bot (Info)

Bedeutungen:

[1] Programm, das in einem sozialen Netzwerk tätig wird und Beiträge, Kommentare, Posts beisteuert, und dabei durch seinen gesamten Auftritt vorgibt, ein menschlicher Teilnehmer/User zu sein

Herkunft:

von gleichbedeutend englisch social bot → en entlehnt[1]
Das Wort ist im Deutschen ein Neologismus der 2010er Jahre[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Chatbot

Oberbegriffe:

[1] Programm, Software

Beispiele:

[1] „Grimme leitet seit Mitte 2016 das vom Bund geförderte Verbundprojekt "PropStop", welches sich mit der Identifikation und dem Nachweis von verdeckter Propaganda durch Social Bots beschäftigt. Die Wissenschaftler definieren Bots als voll- bis semi-automatische Programme, die in Online-Medien sozial (inter-)agieren – und zwar menschenähnlich.“[3]
[1] „Die Justizminister der Länder wollen sie verbieten, die Grünen fordern eine Transparenzpflicht, CDU/CSU sogar Strafen bei Missbrauch. Sogenannte Social Bots sind zu einer großen Debatte im Wahlkampf 2017 geworden.“[4]
[1] „Von einem Social Bot spricht man, wenn dabei so getan wird, als stecke hinter dem Account eine echte Person. Social Bots haben dann oft Profilbilder von jungen hübschen Menschen und versuchen zum Beispiel auf Facebook, mit echten Personen befreundet zu sein. “[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Social Bot
[1] Duden online „Social Bot
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Social Bot

Quellen:

  1. Duden online „Social Bot
  2. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismen der 2010er Jahre
  3. Social Bots im Wahlkampf, Tagesschau.de. Abgerufen am 28. April 2017.
  4. wired.de. Abgerufen am 28. April 2017.
  5. Wie Meinungsmache im Internet funktioniert, Bayerischer Rundfunk. Abgerufen am 28. April 2017.