Siel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, mBearbeiten

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ das Siel der Siel

die Siele

Genitiv des Sieles des Sieles

der Siele

Dativ dem Siel dem Siel

den Sielen

Akkusativ das Siel den Siel

die Siele

 
[2] Siel

Worttrennung:

Siel, Plural: Sie·le

Aussprache:

IPA: [ziːl]
Hörbeispiele:   Siel (Info)
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] Rohrleitung für Abwässer
[2] Deichschleuse zur Entwässerung der Marsch

Herkunft:

von seihen, altfriesisch und mittelniederdeutsch: sil [Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] Deichsiel

Oberbegriffe:

[1, 2] Entwässerungsanlage

Unterbegriffe:

[2] Holzsiel, Steinsiel

Beispiele:

[1] Im Herbst muss man darauf achten, dass das Laub nicht die Siele verstopft.
[2] Der Siel wurde durch ein Schöpfwerk ersetzt.
[2] Inschrift an einem Siel: „Wasser ist Segen, Wasser ist Not. Lass uns den Segen, bewahr uns vor Not.“

Wortbildungen:

[2] Sielacht, Sielhafen, Sielhaut, Sieltief, Sieltor, Sielwärter, Sielhaut

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Siel
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Siel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Siel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSiel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Seal, sielen
Anagramme: Ilse, leis, lies, seil, Seil