Senator (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Senator die Senatoren
Genitiv des Senators der Senatoren
Dativ dem Senator den Senatoren
Akkusativ den Senator die Senatoren
 
[1] Hamburger Senator Heinrich Traun 1905

Worttrennung:

Se·na·tor, Plural: Se·na·to·ren

Aussprache:

IPA: [zeˈnaːtoːɐ̯]
Hörbeispiele:   Senator (Info)
Reime: -aːtoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Mitglied eines Senats

Herkunft:

mittelhochdeutsch „senātōr“, von lateinisch senātor → la entlehnt[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Senatorin

Unterbegriffe:

[1] Bausenator, Bildungssenator, Finanzsenator, Innensenator, Justizsenator, Kultursenator, Kultussenator, Stadtentwicklungssenator, Wirtschaftssenator

Beispiele:

[1] Der Senator für Stadtentwicklung traf sich gestern mit dem Bürgermeister.
[1] „Er kochte vor Wut angesichts dieses Senators, der die stumpfsinnige Korrektheit und Beschränktheit seiner Denkweise ganz einfach auf diese ganz neu aufgetauchten Aufgaben des Adels übertragen wollte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

Berliner Senator

Wortbildungen:

Ehrensenator, senatorisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Senator
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Senat, a.a.O. im Text
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Senator
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSenator

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: Senator. ISBN 3-423-03358-4.
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 886. Russische Urfassung 1867.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: anroste