Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Selbstwertgefühl die Selbstwertgefühle
Genitiv des Selbstwertgefühles
des Selbstwertgefühls
der Selbstwertgefühle
Dativ dem Selbstwertgefühl
dem Selbstwertgefühle
den Selbstwertgefühlen
Akkusativ das Selbstwertgefühl die Selbstwertgefühle

Worttrennung:

Selbst·wert·ge·fühl, Plural: Selbst·wert·ge·füh·le

Aussprache:

IPA: [ˈzɛlpstveːɐ̯tɡəˌfyːl]
Hörbeispiele:   Selbstwertgefühl (Info)

Bedeutungen:

[1] positive Einstellung zu sich selbst

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Selbstwert und Gefühl

Sinnverwandte Wörter:

[1] Selbstachtung, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen

Oberbegriffe:

[1] Gefühl

Beispiele:

[1] „Ich hatte keinen Funken Selbstwertgefühl in mir.“[1]
[1] „Diese 31 Prozent möbeln das Selbstwertgefühl auf.“[2]
[1] „Der Konflikt mit dem Präsidenten befeuert nicht nur ihr Selbstwertgefühl, sondern auch die Auflage.“[3]
[1] „Dennoch war sein Selbstwertgefühl verletzt.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Selbstwertgefühl
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Selbstwertgefühl
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSelbstwertgefühl
[1] The Free Dictionary „Selbstwertgefühl
[1] Duden online „Selbstwertgefühl

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 131.
  2. Andreas Hoidn-Borchers: Schluss mit frustig. In: Stern. Nummer Heft 7, 2017, Seite 86-89, Zitat Seite 87.
  3. Andreas Albes, Norbert Höfler, Stefan Schmitz: Die Jagd auf Trump. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 36-40, Zitat Seite 40.
  4. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 274. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.