Seidenkissen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Seidenkissen die Seidenkissen
Genitiv des Seidenkissens der Seidenkissen
Dativ dem Seidenkissen den Seidenkissen
Akkusativ das Seidenkissen die Seidenkissen

Worttrennung:

Sei·den·kis·sen, Plural: Sei·den·kis·sen

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯dn̩ˌkɪsn̩]
Hörbeispiele:   Seidenkissen (Info)

Bedeutungen:

[1] Kissen mit einem Überzug aus Seide
[2] Bonbonart, die wie ein Seidenkissen geformt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Seide und Kissen sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Kissen
[2] Bonbon

Beispiele:

[1] Sie schläft am liebsten auf Seidenkissen.
[2] „Ich wußte nicht, wieviel Seidenkissen es für einen Groschen gab, ich machte das Glas auf und zählte zwanzig Stück in eine Tüte und schämte mich zum ersten Mal meiner nicht ganz sauberen Finger, die durch das dicke Bonbonglas noch vergrößert wurden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Seidenkissen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Seidenkissen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Seidenkissen
[*] The Free Dictionary „Seidenkissen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeidenkissen

Quellen:

  1. Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns. Roman. Insel, Leipzig 1990, ISBN 3-7351-0161-5, Seite 60. Erstveröffentlichung 1963.