Schulranzen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schulranzen

die Schulranzen

Genitiv des Schulranzens

der Schulranzen

Dativ dem Schulranzen

den Schulranzen

Akkusativ den Schulranzen

die Schulranzen

 
[1] Schulanfänger mit Schultüten und Schulranzen

Worttrennung:

Schul·ran·zen, Plural: Schul·ran·zen

Aussprache:

IPA: [ˈʃuːlˌʁant͡sn̩]
Hörbeispiele:   Schulranzen (kindliche Stimme) (Info)

Bedeutungen:

[1] auf dem Rücken getragene Tasche für den Transport von Schulmaterialien

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Schule und dem Substantiv Ranzen

Synonyme:

[1] Ranzen, Schulpack, Schulrucksack, Thek, Tornister

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schultasche

Oberbegriffe:

[1] Tasche

Beispiele:

[1] Der Junge braucht einen neuen Schulranzen.
[1] „Ihre Schulranzen haben sie neben den Hauseingang geschleudert.“[1]
[1] „Er hatte seinen Schulranzen in der Hand und ich meine Schippe.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schulranzen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schulranzen
[*] canoonet „Schulranzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchulranzen
[*] The Free Dictionary „Schulranzen
[*] Duden online „Schulranzen

Quellen:

  1. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 49.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 66.