Schrifttyp (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schrifttyp

die Schrifttypen

Genitiv des Schrifttyps

der Schrifttypen

Dativ dem Schrifttyp

den Schrifttypen

Akkusativ den Schrifttyp

die Schrifttypen

Anmerkung:

Der häufige Plural des Wortes ist formgleich mit dem Plural zu Schrifttype.

Worttrennung:

Schrift·typ, Plural: Schrift·ty·pen

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁɪftˌtyːp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik, speziell Schriftlinguistik: Schriftsystem bestimmt dadurch, welche sprachlichen Elemente vorrangig durch seine Schriftzeichen wiedergegeben werden
[2] Schrift nach der Art der Gestaltung der einzelnen Schriftzeichen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schrift und Typ

Synonyme:

[2] Schriftart

Oberbegriffe:

[1, 2] Schrift

Unterbegriffe:

[1] Alphabetschrift, logographische Schrift, Silbenschrift
[2] Serifenschrift

Beispiele:

[1] „Diese drei Schrifttypen werden danach unterschieden, welches das kleinste Element des Sprachsystems ist, das sie graphisch repräsentieren: das Phonem, die Silbe oder das Wort.“[1]
[1] „Allein der Sachverhalt, daß etwa ein Fünftel der Weltbevölkerung nach dem Prinzip der Logographie schreibt, macht diesen Schrifttyp im Kreis der modernen Schriftsysteme bedeutend.“[2]
[2] „Mit dem Schrifttyp „Frosty“ schreiben Sie Ihre Briefe im winterlichen Stil.“[3]
[2] „Selbst die karolingische Minuskel, ein neuer, wegbereitender Schrifttyp, der die nachfolgende Schriftentwicklung nachhaltig beeinflussen sollte, konnte diese Nationalschriften, besonders die des angelsächsischen Bereichs, vorerst nicht verdrängen.“[4]
[2] „In der Informatik wird zwischen zwei Schrifttypen unterschieden: serifenloser Schrift und Serifenschrift. Der Unterschied ist leicht erkennbar: serifenlose Schrift hat keine "Schnörkel" an den Enden der Buchstaben, Serifenschrift hingegen schon.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Schrifttyp
[?] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schrifttyp
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchrifttyp
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Schrifttyp“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.): Metzler Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage, Stichwort: „Schrifttyport“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2010. ISBN 978-3-476-02335-3.

Quellen:

  1. Christa Dürscheid: Einführung in die Schriftlinguistik. 3. überarbeitete und ergänzte Auflage. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2006, Seite 68. ISBN3-525-26516-6.
  2. Harald Haarmann: Universalgeschichte der Schrift. Campus Verlag, Frankfurt/New York 1990, Seite 171. ISBN 3-593-34346-0.
  3. Software-Tipp des Tages: Frosty
  4. Siegfried E. Fuchs: Die Kunstschrift. Entwicklungsgeschichte der abendländischen Schriften und ein Schriftlehrgang zum Erlernen der Kunstschriften. 2. Auflage. Verlag Aurel Bongers, Recklinghausen 1988, Seite 18. ISBN 3-7647-0342-3.
  5. lern-online.net: Formatieren: Schriftart einstellen. Zugriff: 3.9.13.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schrifttype