Schreibfehler

Schreibfehler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Schreibfehler die Schreibfehler
Genitiv des Schreibfehlers der Schreibfehler
Dativ dem Schreibfehler den Schreibfehlern
Akkusativ den Schreibfehler die Schreibfehler

Worttrennung:

Schreib·feh·ler, Plural: Schreib·feh·ler

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁaɪ̯pˌfeːlɐ]
Hörbeispiele:   Schreibfehler (Info)

Bedeutungen:

[1] Fehler in einem geschriebenen Text im Hinblick auf Interpunktion oder Orthografie

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs schreiben und dem Substantiv Fehler

Synonyme:

[1] Rechtschreibfehler

Sinnverwandte Wörter:

[1] Lapsus Calami, Verschreiber

Oberbegriffe:

[1] Fehler

Unterbegriffe:

[1] Druckfehler, Tippfehler

Beispiele:

[1] „Die Briefe, die ich schrieb, strotzten, wie ich erfuhr, von Schreibfehlern.[1]
[1] „Die Postbeamtin wollte ihre Papiere wegen dieses Schreibfehlers nicht annehmen.“[2]
[1] „Während ich es noch einmal abschrieb, um einige Schreibfehler auszumerzen, ging er zu seinem Vater und fragte ihn, wer ich sei; darüber mußte dieser lachen, bis wir zu Tisch gingen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schreibfehler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schreibfehler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchreibfehler
[1] The Free Dictionary „Schreibfehler

Quellen:

  1. Joachim Ringelnatz: Als Mariner im Krieg. Diogenes, Zürich 1994, Seite 57. ISBN 3-257-06047-5. (Der Text erschien unter dem Namen Gustav Hester im Jahr 1928.)
  2. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 28.
  3. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band 1. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 293.