Hauptmenü öffnen

Schraubenhub (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schraubenhub

die Schraubenhübe

Genitiv des Schraubenhubs
des Schraubenhubes

der Schraubenhübe

Dativ dem Schraubenhub

den Schraubenhüben

Akkusativ den Schraubenhub

die Schraubenhübe

Worttrennung:

Schrau·ben·hub, Plural: Schrau·ben·hü·be

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁaʊ̯bn̩ˌhuːp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Abstand zweier Windungen in Achsenrichtung  •  Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: Gehören alle Beispiele zu dieser Bedeutung? Man findet in der online zugänglichen Literatur Zitate aus der Werkzeugkunde, der Zahnmedizin und der Schifffahrt. Vor allem bei letzteren ist fraglich, ob sie zur gleichen Bedeutung gehören.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schraube und Hub mit dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ganghöhe

Beispiele:

[1] „Der Anschlag […] verhindert, daß die Blattsteigung und damit der Schraubenhub beim Drosseln unzulässig stark abnimmt.“[1]
[1] „Die Peripherie desselben besteht aus 200 Zähnen; der Umdrehung des Rades um einen Zahn entspricht ein Schraubenhub um 0'0025 mm.“[2]
[1] „Der Schraubenhub wird durch ein Kugeldrucklager aufgenommen.“[3]
[1] „Wird statt des Winkels v der Schraubenhub des Eichtisches eingeführt, so gilt in guter Näherung […]“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schraubenhub

Quellen:

  1. Deutsche Technik. Bände 7–8, 1939, Seite 256 (Zitiert nach Google Books).
  2. Zeitschrift [?] Mikoroskopie. S. Hirzel, 1903, Seite 10 (Zitiert nach Google Books).
  3. Dingler's polytechnisches Journal. Bände 337-338, J.G. Gotta'shen (?), 1922, Seite 37 (Zitiert nach Google Books).
  4. Freiberger Forschungshefte. Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, 1979, Seite 58 (Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Hubschrauben