Hauptmenü öffnen

Schneesturm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schneesturm

die Schneestürme

Genitiv des Schneesturmes
des Schneesturms

der Schneestürme

Dativ dem Schneesturm
dem Schneesturme

den Schneestürmen

Akkusativ den Schneesturm

die Schneestürme

Worttrennung:

Schnee·sturm, Plural: Schnee·stür·me

Aussprache:

IPA: [ˈʃneːˌʃtʊʁm]
Hörbeispiele:   Schneesturm (Info)

Bedeutungen:

 
Eine Frau im Schnnesturm
[1] starker Schneefall bei Wind, Sturm

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Schnee und Sturm

Synonyme:

[1] Blizzard

Oberbegriffe:

[1] Sturm, Wetterereignis

Beispiele:

[1] Bei den Schneestürmen brach Chaos auf den Straßen aus.
[1] „Als ich unten im Zentrum ankam, war der Schneefall zu einem undurchdringlichen Schneesturm angewachsen.“[1]
[1] „Am Dienstag kam ein Schneesturm auf, und am Freitag hatten wir rodelfrei.“[2]
[1] „Dass das Leben in der Kolonie auch seine Schattenseiten hatte, lässt sich erahnen, wenn Perley schreibt, es gebe selten mehr als vier Schneestürme im Jahr.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schneesturm
[1] The Free Dictionary „Schneesturm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schneesturm
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schneesturm
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchneesturm
[*] canoonet „Schneesturm
[1] Duden online „Schneesturm

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 21. Isländisches Original 2009.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 388f.
  3. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 21. Norwegisches Original 2016.