Schlusswort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Schlusswort die Schlussworte
Genitiv des Schlussworts
des Schlusswortes
der Schlussworte
Dativ dem Schlusswort
dem Schlussworte
den Schlussworten
Akkusativ das Schlusswort die Schlussworte

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Schlußwort

Worttrennung:

Schluss·wort, Plural: Schluss·wor·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃlʊsˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Schlusswort (Info)

Bedeutungen:

[1] Beendigung eines Vorgangs/einer Versammlung mit anschließenden Ausführungen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schluss und Wort

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fazit, Resümee, Schlussbemerkung, Schlussbetrachtung, Schlussrede

Gegenwörter:

[1] Eingangsbemerkung, einleitende Worte; Eröffnung

Oberbegriffe:

[1] Wort

Beispiele:

[1] Mit einem Schlusswort des Vorsitzenden wurde die Versammlung beendet.
[1] „In dieser turbulenten Geschichte soll das Schlusswort ein Gemütsmensch haben: Gerhard Polt.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Schlusswort haben, das Schlusswort sprechen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schlusswort
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlusswort
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchlusswort
[1] The Free Dictionary „Schlusswort

Quellen:

  1. Martin Rasper: Richtige Gedanken und falsche Zitate. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2017, Seite 253-263, Zitat Seite 263.