Schimpf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schimpf

die Schimpfe

Genitiv des Schimpfs
des Schimpfes

der Schimpfe

Dativ dem Schimpf
dem Schimpfe

den Schimpfen

Akkusativ den Schimpf

die Schimpfe

Worttrennung:

Schimpf, Plural: Schimp·fe

Aussprache:

IPA: [ʃɪmp͡f]
Hörbeispiele:   Schimpf (Info)
Reime: -ɪmp͡f

Bedeutungen:

[1] gehoben, meist Singular: Verletzung der Selbstachtung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Beleidigung, Demütigung, Erniedrigung, Schande, Schmach

Beispiele:

[1] „In Blanky stieg der Zorn hoch. Einen solchen Schimpf hatte ihm noch niemand angetan, solange er auf See fuhr.“[1]

Redewendungen:

mit Schimpf und Schande

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem Schimpf antun, zufügen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schimpf
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schimpf
[1] The Free Dictionary „Schimpf
[1] Duden online „Schimpf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchimpf
[1] wissen.de – Wörterbuch „Schimpf
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schimpf

Quellen:

  1. Martin Selber: … und das Eis bleibt stumm. Roman um die Franklin-Expedition 1845–1850. 11. Auflage. Das neue Berlin, Seite 83.