Schicksalsgenosse

Schicksalsgenosse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schicksalsgenosse

die Schicksalsgenossen

Genitiv des Schicksalsgenossen

der Schicksalsgenossen

Dativ dem Schicksalsgenossen

den Schicksalsgenossen

Akkusativ den Schicksalsgenossen

die Schicksalsgenossen

Worttrennung:

Schick·sals·ge·nos·se, Plural: Schick·sals·ge·nos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃɪkzaːlsɡəˌnɔsə]
Hörbeispiele:   Schicksalsgenosse (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die mit anderen das gleiche Schicksal teilt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schicksal und Genosse sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Schicksalsgefährte

Weibliche Wortformen:

[1] Schicksalsgenossin

Oberbegriffe:

[1] Genosse

Beispiele:

[1] „Mit einem Presslufthammer musste er als Himmlers Sklave zusammen mit seinen Schicksalsgenossen kilometerlange Stollen in den Berg treiben und ausbauen, unter unmenschlichsten Bedingungen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schicksalsgenosse
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schicksalsgenosse
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schicksalsgenosse
[*] The Free Dictionary „Schicksalsgenosse
[*] Duden online „Schicksalsgenosse
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchicksalsgenosse

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 102.