Schauerroman (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schauerroman

die Schauerromane

Genitiv des Schauerromans

der Schauerromane

Dativ dem Schauerroman

den Schauerromanen

Akkusativ den Schauerroman

die Schauerromane

Worttrennung:

Schau·er·ro·man, Plural: Schau·er·ro·ma·ne

Aussprache:

IPA: [ˈʃaʊ̯ɐʁoˌmaːn]
Hörbeispiele:   Schauerroman (Info)

Bedeutungen:

[1] Literaturwissenschaft: ein Roman, der durch die Schilderung gruseliger, phantastischer, geisterhafter Begebenheiten menschliche Gefühle bewegen und steigern möchte

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schauer und Roman

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schauerliteratur

Beispiele:

[1] Die Romantik wendet sich dem Schauerroman wie auch dem Schauermärchen und der Schauertragödie zu.[1]
[1] „Was hier erzählt werden soll, ist alles andere als ein Schauerroman.“[2]
[1] „Im Fortgang aber spinnt sich seine Beschreibung der Steppenvölker in einen immer fantastischeren und schließlich sich ganz in mythologischen und dämonologischen Albträumen verlierenden Schauerroman hinein weiter.“[3]
[1] „An dieser Einstellung lag es, dass die Parapsychologie nicht die Anerkennung fand, die sie verdient hatte, und sie war auch der Grund dafür, dass die Beschäftigung mit den Unterirdischen eher etwas mit Schauerromanen als mit Wissenschaft zu tun hatte.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schauerroman
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schauerroman
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchauerroman
[1] The Free Dictionary „Schauerroman
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schauerroman
[1] Duden online „Schauerroman
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3801, Artikel „Schauerroman“

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 3801, Artikel „Schauerroman“
  2. Heinz Ohff: Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau. Piper, München 1991, ISBN 3-492-11751-1, Seite 9.
  3. Stephan Wackwitz: Osterweiterung. Zwölf Reisen. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2010, ISBN 978-3-596-17459-1, Seite 17.
  4. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 380. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.