Schachmatt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Schachmatt

die Schachmatts

Genitiv des Schachmatts

der Schachmatts

Dativ dem Schachmatt

den Schachmatts

Akkusativ das Schachmatt

die Schachmatts

Worttrennung:

Schach·matt, Plural: Schach·matts

Aussprache:

IPA: [ʃaxˈmat]
Hörbeispiele:   Schachmatt (Info)   Schachmatt (Österreich) (Info)
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] Schach: Stellung im Schach, bei der ein Spieler verloren hat, weil sein König direkt angegriffen wird und dieser Angriff durch keinen zulässigen Zug aufgehoben werden kann
[2] im übertragenen Sinne, umgangssprachlich: ausweglose Situation

Symbole:

[1] Schachnotation: , #, ++

Herkunft:

Substantivierung des Adjektivs schachmatt (zur Wortgeschichte siehe dort)

Synonyme:

[1] Matt

Oberbegriffe:

[1] Stellung

Unterbegriffe:

[1] Narrenmatt, Schäfermatt, Seekadettenmatt

Beispiele:

[1] Zum Schachmatt kam es erst nach langer Spieldauer.
[1] Nachdem die schwarze Dame geschlagen wurde, dauerte es nicht mehr lange bis zum Schachmatt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schachmatt
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schachmatt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchachmatt