Säulendiagramm

Säulendiagramm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Säulendiagramm

die Säulendiagramme

Genitiv des Säulendiagramms
des Säulendiagrammes

der Säulendiagramme

Dativ dem Säulendiagramm
dem Säulendiagramme

den Säulendiagrammen

Akkusativ das Säulendiagramm

die Säulendiagramme

 
[1] typisches Säulendiagramm

Worttrennung:

Säu·len·dia·gramm, Plural: Säu·len·dia·gram·me

Aussprache:

IPA: [ˈzɔɪ̯ləndiaˌɡʁam]
Hörbeispiele:   Säulendiagramm (Info)

Bedeutungen:

[1] Diagramm zur Darstellung der Häufigkeitsverteilung mit Hilfe auf der x-Achse senkrecht stehender, nicht aneinander grenzender Säulen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Säule und Diagramm sowie dem Fugenelement -n

Gegenwörter:

[1] Balkendiagramm, Flussdiagramm, Kreisdiagramm, Kuchendiagramm, Liniendiagramm, Punktdiagramm, Tortendiagramm, Histogramm

Oberbegriffe:

[1] Diagramm

Unterbegriffe:

[1] Paretodiagramm, Wasserfalldiagramm

Beispiele:

[1] Im Mathematikunterricht zeichnete der Lehrer ein Säulendiagramm an die Tafel.
[1] „Bei der Betrachtung des Säulendiagramms (…) können wir eine grobe Dreiteilung der überprüften Doppelkonsonanz vornehmen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Säulendiagramm

Quellen:

  1. Detlef Hacker, Karl-Heinz Weiß: Zur phonemischen Struktur funktioneller Dyslalien. Verlag Arbeiterwohlfahrt, Bezirksverband Weser-Ems e. V., Oldenburg 1986, ISBN 3-926274-02-6, Seite 86.