Ruheplatz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Ruheplatz

die Ruheplätze

Genitiv des Ruheplatzes

der Ruheplätze

Dativ dem Ruheplatz
dem Ruheplatze

den Ruheplätzen

Akkusativ den Ruheplatz

die Ruheplätze

Worttrennung:

Ru·he·platz, Plural: Ru·he·plät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈʁuːəˌplat͡s]
Hörbeispiele:   Ruheplatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Platz zum Ruhen/Ausruhen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Ruhe und Platz

Oberbegriffe:

[1] Platz

Beispiele:

[1] „Vielleicht suchte er nur einen günstigen Ruheplatz, da seine Wunde schmerzte.“[1]
[1] „Wahrscheinlich haben sie diesen Ruheplatz gewählt, weil er im Schatten liegt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ruheplatz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ruheplatz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRuheplatz
[*] The Free Dictionary „Ruheplatz
[1] Duden online „Ruheplatz

Quellen:

  1. Christopher Morley: Eine Buchhandlung auf Reisen. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016, ISBN 978-3-455-65139-3, Seite 118f. Englisches Original 1917.
  2. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 74f. Norwegisches Original 1903.