Hauptmenü öffnen

Rheinkilometer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Rheinkilometer

die Rheinkilometer

Genitiv des Rheinkilometers

der Rheinkilometer

Dativ dem Rheinkilometer

den Rheinkilometern

Akkusativ den Rheinkilometer

die Rheinkilometer

 
[1] Das Rheinorange bei Rheinkilometer 780 markiert die Ruhrmündung bei Duisburg

Worttrennung:
Rhein·ki·lo·me·ter, Plural: Rhein·ki·lo·me·ter

Aussprache:
IPA: [ˈʁaɪ̯nkiloˌmeːtɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Geografie: die Basiseinheit der seit dem 1. April 1939 gültigen Kilometereinteilung des Rheines, deren Nullpunkt in der Mitte der alten Konstanzer Rheinbrücke liegt und die bei Rheinkilometer 1036,20 westlich Hoek van Holland endet. Nach dieser Kilometereinteilung richten sich die Schifffahrt und alle Behörden

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Hydronym Rhein und dem Substantiv Kilometer

Gegenwörter:
[1] Donaukilometer, Elbkilometer, Elbekilometer, Oderkilometer, Weserkilometer, Moselkilometer, Mainkilometer, Neckarkilometer, Saalekilometer, Havelkilometer, Emskilometer

Oberbegriffe:
Flusskilometer, Wasserstraßenkilometer

Beispiele:
[1] Die vollen Rheinkilometer werden durch große Tafeln rechtwinklig zur Stromachse an beiden Ufern angezeigt. Die 500-Meter-Marken bestehen aus einem schwarzen Kreuz auf weißem Grund."[1]
[1] „Wir haben Zahlen notiert, Zitate, den Tagesablauf. Wie viele Güter in diesem und jenem Hafen umgeschlagen werden, der bei Rheinkilometer XY lag.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rhein - Kilometrierung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rheinkilometer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRheinkilometer

Quellen:

  1. nach Wikipedia: Artikel Rhein
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 161.