Rechnungshof (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Rechnungshof

die Rechnungshöfe

Genitiv des Rechnungshofes
des Rechnungshofs

der Rechnungshöfe

Dativ dem Rechnungshof
dem Rechnungshofe

den Rechnungshöfen

Akkusativ den Rechnungshof

die Rechnungshöfe

Worttrennung:

Rech·nungs·hof, Plural: Rech·nungs·hö·fe

Aussprache:

IPA: [ˈʁɛçnʊŋsˌhoːf]
Hörbeispiele:   Rechnungshof (Info)

Bedeutungen:

[1] Finanzen, Politik: unabhängig arbeitende Behörde, die die Finanzen der öffentlichen Verwaltung kontrolliert

Abkürzungen:

[1] RH

Herkunft:

Determinativkompositum aus Rechnung und Hof mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] historisch: Oberrechnungskammer

Oberbegriffe:

[1] Behörde

Unterbegriffe:

[1] Bundesrechnungshof, Landesrechnungshof

Beispiele:

[1] „Der Thüringer Rechnungshof hatte 2010 angesichts der hohen Verschuldung des Freistaats dringend eine Haushaltskonsolidierung angemahnt.“[1]
[1] „Zu den Hobby-Sportarten aus Sicht des Rechnungshofes zählen Golf, Bergsteigen, Billard, Bowling, Kegeln, Luftsport, Motorsport, Motorbootyachtsport, Schach, Tanzen, Tauchen und Wandern.“[2]

Wortbildungen:

[1] Rechnungshofpräsident

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rechnungshof
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rechnungshof
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRechnungshof
[1] The Free Dictionary „Rechnungshof
[1] Duden online „Rechnungshof
[1] wissen.de – Wörterbuch „Rechnungshof
[1] wissen.de – Lexikon „Rechnungshof
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Rechnungshof

Quellen:

  1. Bund der Steuerzahler Deutschland e. V. (Herausgeber): 41. Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler. Die öffentliche Verschwendung 2013. Berlin 2013, Seite 77.
  2. o.A: Sport oder Hobby?. Berliner Zeitung, Berlin 27.12.2001