Rationalisierung

Rationalisierung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Rationalisierung die Rationalisierungen
Genitiv der Rationalisierung der Rationalisierungen
Dativ der Rationalisierung den Rationalisierungen
Akkusativ die Rationalisierung die Rationalisierungen

Worttrennung:

Ra·ti·o·na·li·sie·rung, Plural: Ra·ti·o·na·li·sie·run·gen

Aussprache:

IPA: [ʁat͡si̯onaliˈziːʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Rationalisierung (Info)
Reime: -iːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Optimierung von Betriebsabläufen, Steigerung der Wirtschaftlichkeit
[2] Psychologie: Beeinflussung der Informationsverarbeitung für eine leichtere Akzeptanz

Abkürzungen:

[1] Rat.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Optimieren, Optimierung, Straffen, Straffung, Verschlanken, Verschlankung
[2] Rationalisieren, Verwissenschaftlichung, Wegerklären, Wunschdenken

Oberbegriffe:

[1] Einsparungsmaßnahme
[2] Abwehrmaßnahme

Beispiele:

[1] Nach der Rationalisierung der Arbeitsabläufe stieg die Produktion der Fabrik um zehn Prozent.
[1] Eine Rationalisierung hat häufig zur Folge, dass vorher von Menschen durchgeführte Arbeiten nun von Maschinen übernommen werden.
[2] Alle diese Rationalisierungen haben eins gemeinsam: Sie dienen dazu, das Unakzeptierbare akzeptabler zu machen.
[2] Rationalisierung gehört wie Verleugnung und Projektion zu den Abwehrmechanismen, die schmerzliche Gefühle unterdrücken.

Wortbildungen:

Rationalisierungsdruck, Rationalisierungseffekt, Rationalisierungsinvestition, Rationalisierungsmaßnahme, Rationalisierungsprozess, Rationalisierungsschutz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Rationalisierung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rationalisierung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRationalisierung
[1] The Free Dictionary „Rationalisierung