Raspel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Raspel die Raspeln
Genitiv der Raspel der Raspeln
Dativ der Raspel den Raspeln
Akkusativ die Raspel die Raspeln
 
[1] Holzraspel mit Heft

Worttrennung:

Ras·pel, Plural: Ras·peln

Aussprache:

IPA: [ˈʁaspl̩]
Hörbeispiele:   Raspel (Info)
Reime: -aspl̩

Bedeutungen:

[1] Werkzeug: mehrschneidiges, spanendes Werkzeug zum Abtragen von Werkstoffen durch das Bearbeitungsverfahren des Raspelns

Herkunft:

Ableitung von raspeln

Oberbegriffe:

[1] Feile, Werkzeug

Unterbegriffe:

[1] Holzraspel, Küchenraspel

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Raspel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Raspel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRaspel
[1] Duden online „Raspel (Küchengerät, Feile)
[1] wissen.de – Lexikon „Raspel
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Raspel“ auf wissen.de

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Raspel die Raspel
Genitiv des Raspels der Raspel
Dativ dem Raspel den Raspeln
Akkusativ den Raspel die Raspel

Worttrennung:

Ras·pel, Plural: Ras·pel

Aussprache:

IPA: [ˈʁaspl̩]
Hörbeispiele:   Raspel (Info)
Reime: -aspl̩

Bedeutungen:

[1] meist im Plural: (mittels Raspeln entstandenes) kleines Stückchen von etwas

Herkunft:

Ableitung von raspeln

Oberbegriffe:

[1] Stückchen

Unterbegriffe:

[1] Kokosraspel, Schokoladenraspel

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Raspel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRaspel
[1] Duden online „Raspel (Stückchen, Teil)
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Raspel“ auf wissen.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: rasple