Raspel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Raspel die Raspeln
Genitiv der Raspel der Raspeln
Dativ der Raspel den Raspeln
Akkusativ die Raspel die Raspeln
 
[1] Holzraspel mit Heft

Worttrennung:

Ras·pel, Plural: Ras·peln

Aussprache:

IPA: [ˈʁaspl̩]
Hörbeispiele:   Raspel (Info)
Reime: -aspl̩

Bedeutungen:

[1] Werkzeug: mehrschneidiges, spanendes Werkzeug zum Abtragen von Werkstoffen durch das Bearbeitungsverfahren des Raspelns

Herkunft:

Ableitung von raspeln

Oberbegriffe:

[1] Feile, Werkzeug

Unterbegriffe:

[1] Holzraspel, Küchenraspel

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Raspel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Raspel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRaspel
[1] Duden online „Raspel (Küchengerät, Feile)
[1] wissen.de – Lexikon „Raspel
[1] wissen.de – Wörterbuch „Raspel

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Raspel die Raspel
Genitiv des Raspels der Raspel
Dativ dem Raspel den Raspeln
Akkusativ den Raspel die Raspel

Worttrennung:

Ras·pel, Plural: Ras·pel

Aussprache:

IPA: [ˈʁaspl̩]
Hörbeispiele:   Raspel (Info)
Reime: -aspl̩

Bedeutungen:

[1] meist im Plural: (mittels Raspeln entstandenes) kleines Stückchen von etwas

Herkunft:

Ableitung von raspeln

Oberbegriffe:

[1] Stückchen

Unterbegriffe:

[1] Kokosraspel, Schokoladenraspel

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Raspel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRaspel
[1] Duden online „Raspel (Stückchen, Teil)
[1] wissen.de – Wörterbuch „Raspel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: rasple