Röhrenempfänger

Röhrenempfänger (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Röhrenempfänger die Röhrenempfänger
Genitiv des Röhrenempfängers der Röhrenempfänger
Dativ dem Röhrenempfänger den Röhrenempfängern
Akkusativ den Röhrenempfänger die Röhrenempfänger

Worttrennung:

Röh·ren·emp·fän·ger, Plural: Röh·ren·emp·fän·ger

Aussprache:

IPA: [ˈʁøːʁənʔɛmˌp͡fɛŋɐ]
Hörbeispiele:   Röhrenempfänger (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: Rundfunkempfangsgerät, in dem hauptsächlich Elektronenröhren für die Signalverarbeitung verwendet werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Röhre und Empfänger sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Röhrenradio

Oberbegriffe:

[1] Rundfunkempfänger, Empfänger

Beispiele:

[1] „Ein Röhrenempfänger steht auf der Probebühne des Theaters in der Josefstadt, Melodien und Nachrichtenfetzen dringen in den Zuschauerraum.“[1]
[1] „Nach der Erfindung des Transistors im Jahr 1947 dauerte es nicht lange, bis die ersten Transistorradios auf den Markt kamen. Diese verdrängten nach und nach die damals verbreiteten Röhrenempfänger, in denen klobige Vakuumröhren die empfangenen Signale verstärkten.“[2]
[1] „Das Radio meiner Grosseltern war ein Röhrenempfänger der Marke Philips, Holzgehäuse, Lautsprecherbespannung, magisches Auge für die Senderfeinabstimmung, eben so ein Ding aus den Fünfzigerjahren.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Röhrenempfänger
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Röhrenempfänger

Quellen:

  1. Wirtschaftskrise und Gurkensalat. Abgerufen am 12. November 2019.
  2. Ein Nanoröhren-Radio. Abgerufen am 12. November 2019.
  3. Hilversum. Abgerufen am 12. November 2019.